Zuwachs in der PCM Produktfamilie

Zuwachs in der PCM Produktfamilie

Posted on 23Sep

Zuwachs in der PCM Produktfamilie

by Pleiger Elektronik

Neue Module RO8 und DI16 schiffbauklassifiziert.

Die seit Jahren erfolgreich im Schiffbau eingesetzte Modulfamilie PCM (Pleiger Control Modules) wurde um zwei zusätzliche Module ergänzt und vom DNV-GL und Lloyds Register of Shipping für den Einsatz im weltweiten Schiffbau weitere 5 Jahre zertifiziert.

Die Serie der Pleiger Control Modules (PCM) ist eine modulare Produktfamilie zur Kopplung von Sensoren und Aktoren an Bussysteme. Das System verarbeitet eingehende analoge und digitale Signale, überwacht und steuert elektrische Antriebe sowie elektrohydraulische Schwenkantriebe (Pleiger-EHS). Die Ventilsteuermodule sind für eine erhöhte Verfügbarkeit der verfahrenstechnischen Anlagen ausgelegt. Neben einer Trennung der Fernsteuerebene und dem Antrieb selbst, verfügen die Module über zahlreiche Logik- und Überwachungsfunktionen und über eine manuelle Bedienmöglichkeit am Modul selbst.

Bei den neuen Modulen handelt es sich um eine Ausgangskarte mit 8 Relaisausgängen (RO8) und um eine digitale Eingangskarte mit 16 isolierten Eingängen. Konzipiert sind sie für den Einsatz unter harten Umweltbedingungen z.B. in Schiffen bzw. in der Offshore-Industrie. Dort wird, um die erhöhte Sicherheitsanforderungen auf Ölplattformen zu gewährleisten, eine strikte Trennung von Ein- und Ausgängen gefordert. Dies lässt sich nun durch eine entsprechende Systemstruktur mit diesen beiden Karten und getrennten Businterfaces (BI) einfach lösen.

Detailinformationen zum PCM-System finden Sie in unserem Downloadbereich unter „Aktor-Sensor-Interfaces“.


Back to Top